Eifel-Müll neu 300

GRAFIT-Verlag Dortmund, 
Oktober 2000, Nr. 245
ISBN: 3-89425-245-6
Taschenbuch, 284 Seiten

Eifel-Müll 300
Eifel-Muell Hoerbuch 300

Radioropa-Hörbuch, Daun, 2009
ISBN: 978-3-8368-0167-6
Hörbuch, 9 Audio-CDs + 1 MP3-CD
Gelesen von Jacques Berndorf

Eifel-Müll

Ich hatte kaum die Leitung freigegeben, als es wieder klingelte. Mit unnatürlich hoher, heiserer Stimme fragte ein Mann: “Spreche ich mit Siggi Baumeister?”
“Ja”, antwortete ich brav.
“Kennen Sie Mannebach? Fahren Sie dorthin.”
“Und was soll ich da?”
“Das werden Sie dann schon sehen.”
Es klang so, als habe er das Ende seiner Botschaft erreicht.
“Moment mal!, ich wurde hastig, “Ich kann doch nicht nach Mannebach segeln, nur weil Sie glauben, das könnte interessant sein.”
Eine Weile herrschte Ruhe.
“Es ist sehr interessant”, behauptete er dann mit Überzeugung. “Da liegt nämlich eine tote Frau mit einem Loch im Kopf.”
Er machte eine Pause und setzte dann arrogant hinzu: “Ist das interessant genug, Euer Ehren?”
Eine Sekunde später hatte er aufgelegt.

Zwölf blau lackierte Fässer, eine Polstergarnitur in Rot und eine junge Frau, tot - die wilde Müllkippe, die Journalist Siggi Baumeister in Augenschein nimmt, hat es in sich.
Er recherchiert das Leben der ermordeten Natalie und findet heraus:
Fast jeder, der die Neunzehnjährige gekannt hat, hatte auch ein Motiv, sie zu töten...

 

Kritiken:

“Ein deutscher Krimi von beachtlichem Niveau.”
Maria Einsiedeln - Benediktinische Monatszeitschrift, Jan. 2001, Heft 1

“Das Buch lebt von pfiffigen Pointen, von einem ungewöhnlich dichten Netz an Verdächtigen sowie von Siggis eigenwilliger, uneitler Wesensart und seinen spitzfindigen Fragen. Wer die Eifel mag, schätzt auch Berndorfs Krimis...”
Rheinische Post, 20.03.2001, Nr. 67

“Der Leser hat schnell einen Verdacht, der aber gekonnt wieder zerpflückt wird. Flott geschrieben, bietet dieser Eifelkrimi spannende Unterhaltung”
Buchprofile, Jg. 46/2001, Heft 2

“... das ist mal wieder ein echter Eifel-Krimi.”
Erhard Schütz/WDR 5, 20.03.2001

“... für die zahlreichen Berndorf- und Eifel-Fans ein Muß.”
ekz-Informationsdienst, BA 4/01

“Berndorf ... präsentiert einen spannenden, schillernden und gut lesbaren Provinzplot mit Abschweifungen in die internationale Müllmafia. Recht schwungvoll weiß der Autor das Auf und Ab der Recherchen so zu dosieren, daß nie Langeweile aufkommt und gerade zum richtigen Moment die Story wieder den richtigen Rhythmus findet. Einen >grünen Punkt< braucht der Müll-Krimi nicht, weil er in einem Happen ohne Abfall oder Recycling verschlungen wird.”
ex libris, 5/2001