Eifel-Schnee neu 2 300

GRAFIT-Verlag Dortmund,
1996, Nr. 062
ISBN: 3-89425-062-3
Taschenbuch, 244 Seiten

Eifel-Schnee 300 neu 1
Eifel-Schnee 300
Eifel-Schnee Hoerbuch 300(1)

Eifel-Schnee

“Sag mal, Baumeister, was war das für ein Brand heute nacht?”
“Es hat zwei junge Leute erwischt. Sieht nach Doppelmord aus.”
“Mit anderen Worten, du recherchierst schon?” Rodenstock wurde gierig.
“Nein. Und ich weiß nicht, ob ich einsteigen soll. Erst sind sie getötet worden. Wie, weiß ich nicht. Dann ist ihnen Heroin gespritzt worden. Warum, weiß ich nicht. Dann wurde ihnen die Bude überm Kopf angezündet. Frag mich nicht, was das alles soll. Wenn es einen Oscar für Damlichkeiten gäbe, müßte dieser Täter einen kriegen.”

Am Heiligen Abend verbrennen Ole und Betty in einer Feldscheune. Das junge Paar war in jeder Disco der Eifel bekannt und immer gut drauf.

Für ZDF / ARTE in 2000 unter dem Titel “Brennendes Schweigen” verfilmt.
Regie: Friedmann Fromm
Darsteller: Uwe Boom (Siggi Baumeister), Hans Korte (Rodenstock)

 

Kritiken:

“Seine Krimis sind schon lange Kult!  ... Berndorfs Story ist packend bis zur allerletzten Sekunde. Top und einfühlsam geschrieben. Ein Wechselbad der Gefühle. Zwischen stimmungsvollen Landschaftsbildern, melancholischen Erinnerungen, romantischer Liebe und brutalen Killern.”
Bild, Aachen, 30.05.1996

“Innerhalb kürzester Zeit haben sie sich auch in Luxenburg zu Kultbüchern entwickelt ... Eine vielleicht konventionelle Story über ein verschlugenes Drogenmilieu bietet den Anlaß für eine rasante Dramaturgie mit häufigem Szenenwechsel bis zum Schluß ... Alles in allem der reifste Roman in einer erfreulichen Serie von flotten Eifel-Krimis, der zeigt, daß es mit der nötigen Sorgfalt gelingen kann, die einer Serie inhärente Tendenz zum Qualitätsverlust rechtzeitig aufzufangen.”
Grénge Spoun (Luxembourg,), 05.07.1996

“Nun bin ich ganz ratlos. Ich habe plötzlich garnichts mehr zu meckern. Berndorfs Krimi, mit allem ausgestattet, was einen über die vielen Seiten spannt, ohne daß man schlappmacht, handelt von der Drogenszene in der Provinz, auf dem Lande. Und detailliert und dicht, fecettenreich und einleuchtend, wie das beschrieben ist, möchte man nicht viel dagegen halten, daß es so nicht sei. Ich fürchte, Berndorf hat kaum übertrieben...”
Prof. Erhard Schütz, WDR, 23.10.1996

“Für ‘Eifel-Schnee’ hat er (Berndorf) minutiös die Drogenszene der Wahlheimat durchforstet und Erschreckendes zutagegefördert.”
Kölnische Rundschau, 05.01.1997

“ ‘Eifel-Schnee’ ... enthält, was gute Krimis enthalten sollten: eine spannende Geschichte, die sich in diesem Fall um Drogendealer in der Eifel dreht, einen Schauplatz, der ein markantes Gesicht hat, und jede Menge Verdächtige und Verstrickte.”
Stadtmagazin Mönchengladbach, Feb. 1997

 

Radioropa-Hörbuch, Daun, 2008
ISBN: 978-3-8368-0163-8
Hörbuch, 8 Audio-CDs + 1 MP3-CD
Gelesen von Jacques Berndorf