Requiem für einen Henker KBV 300

Bastei-Verlag Gustav H. Lübbe GmbH & Co Bergisch Gladbach,  Mai 1990
Bastei-Lübbe-Taschenbuch,
 Band 13 251
ISBN: 3-404-13251-3
Taschenbuch, 272 Seiten

Neuauflage
KBV-Verlag Hillesheim,  März 2006
ISBN: 3-937001-72-7
Taschenbuch, 309 Seiten

Requiem für einen Henker 300
Requiem für einen Henker Hörbuch 300

Radioropa-Hörbuch, Daun,  2005
ISBN: 978-3-86667-205-5
Hörbuch, 8 Audio-CD´s + 1 MP3-CD
Gelesen von Georg Jungermann

 

Requiem für einen Henker

Wer geht schon mitten in der Nacht hinter dem  >Langen Eugen< spazieren?
Siggi Baumeister gibt seiner Laune nach und gerät in einen Alptraum. Er stolpert in das hektische Treiben einer Mordkommission - ein Landstreicher wurde erschlagen, höchstens eine lokale Zehn-Zeilen-Meldung?
Doch der journalistische Instinkt Baumeisters schlägt schrill Alarm. Da sind zu viele Ungereimtheiten; erste Recherchen sollen halboffiziell unterbunden werden: Der engagierte Reporter mußt die Fährte aufnehmen, koste es, was es wolle.
Als sich herausstellt, daß der Preis sein Leben sein könnte, ist es zu spät.
Zu nahe ist er dem Geheimnis gekommen, so unfaßbar, daß es Tod und Verderben für alle bedeutet, die darauf stoßen.

”...Ich erinnere mich, vor einigen Jahren, als Howard Hawks den Film The Big Sleep drehte, stritten er und Bogard sich darüber, ob eine der Figuren ermordet worden war oder Selbstmord begangen hatte. Sie schickten mir ein Telegramm und fragten mich, und verdammt, ich wußte es nicht...”

    Raymond Chandler in einem Brief an Hamish Hamilton am 21.März 1949

    (Zitat als Vorwort im Innenteil - Erstes Kapitel)